PRÄAMBEL

12. Memminger Kabarett-Tage? Jawoll. Na klar.

Nach einem guten Jahr der Planung für die 12. Klappe zu den Kabarett-Tagen und mit neuen hoch motivierten Teammitgliedern, möchten wir Sie auf die Auftritte unseren Kabarettist*innen neugierig machen. Corona hat nicht nur uns ausgebremst, sondern die ganze Kulturlandschaft. Lang haben wir gewägt und überlegt und gerechnet, ob wir dieses Festival überhaupt durchführen können.
Und jetzt geschieht es!

Den Anfang machen die Gewinner der 11. Kabarett-Tage 2019, das Duo BlöZinger aus Österreich am 26.2.2021 im Stadttheater.
Es schließt sich an ein herausforderndes Menü, gestaltet von alten Hasen und jungen Talenten. Künstliche Idioten meinen die einen zu sein, die anderen wähnen sich unter Geiern, wo sie die Vorteile des Lasters dahinschmelzen sehen.
Und: Solltest du mich verlassen, komme ich mit - bis in die FathiMorgana.
In der integrativen Scherztherapie wird gelernt, dass es nichts gibt was nicht geht.
Am Ende scheint eine Einführung für Anfänger durch zwei Grandseigneure das richtige Rezept.

Neugierig? Gut so!

Anders als der gute Brauch aus den vergangenen Kabarett-Tage üblich, den Gewinner des Memminger Mauls mittels einer Jury zu küren, erfordert die coronabedingt reduzierte Besucherzahl eine andere Form der Preisvergabe. Diesmal wird das Publikum durch Abgabe der Eintrittskarten den Gewinner küren.

Der diesjährige Preis wurde vom Karikaturisten und Bildhauer Horst W. Wendland entworfen und geschweißt und er heißt auch diesmal „Memminger Maul“.
Ein vermeintlich schmächtiges Bürscherl steht auf einem Bein und betrachtet die Weltkugel in seiner Hand – vertrauenswürdig ist der Typ nicht…

Der Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim sagen wir ein besonderes Dankeschön für die erneute Preisstiftung, Fortführung der Preisstiftungstradition in schwierigen Zeiten.

Eine neue Kooperation konnte gestrickt werden: mit dem Landestheater Schwaben. An dieser Stelle sehr herzlichen Dank an Frau Dr. Kathrin Mädler und Herrn Peter Kesten, die für uns den Vorverkauf organisieren..
Vielen Dank an das Kaminwerk, an Thomas Ressler und Michael Müller, die uns Raum gewähren, wenn nicht nur viel Platz gebraucht wird.
Dankeschön auch  wieder an die Stadt Memmingen und Herrn Dr. H.-W. Bayer vom städtischen Kulturamt für zuverlässige  Unterstützung und moralische Ermunterung.
Ganz lieben Dank an den PiK-Vorstand, allen voran Karin Keller, und  den Werner Bader den für technischen Support.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, denn es gibt nur einen Grund für all das Hin und Her, den kräftezehrenden Wechsel zwischen Verzweiflung und Zuversicht die Mühen: Ihren Zuspruch, den Zuspruch des Publikums.